Donnerstag, 11. September 2014

Piratenschwein

Gestern war ich mal wieder am Ausprobieren von neuen Schnittmustern und habe das (Weihnachts-)Schwein von Stoff und Stil probehalber genäht, in rosa für meine kleine Lotta, geht ja so gar nicht, dass Lotta in ihrem bisherigen Leben ohne Schweinebär auskommen musste.

Wo sie doch schon extra den Namen hat, inspiriert von den Kindern aus der Krachmacherstraße, also wie gesagt, eine Lotta ohne Schweinebär geht gar nicht.

Probeschwein ist so mehr oder weniger gelungen, zumindest hat sie es sich nach ihrem Mittagsschlaf direkt vereinnahmt, sie ist da nicht so kritisch, was die Nähfehler ihrer Mutter angeht, so schnell konnte ich gar nicht schauen, wie sie es mir vom Nähtisch gezogen hat und "meins" gesagt hat....

Als dann der Große nach Hause kam, wollte er natürlich auch direkt ein Schwein, weil sowas hätte ich ihm ja noch nie in seinem Leben genäht, aber bitte nicht in rosa, es sollte doch bitte ein Piratenschwein werden. Gesagt, getan, das zweite Schwein ging dann schon viel leichter, auch wenn sich immernoch ein paar Kleinigkeiten eingestellt hatten, die ich vermeiden wollte, ich wusste zwar mittlerweile schonmal, was ich wie zu nähen hatte, aber irgendwas ist ja schließlich immer irgendwas, was nicht passt... Bei Stoff und Stil gibt es leider nur eine spärliche Text-Anleitung zum Schnitt, ich steh ja mehr auf Bilder und lese nicht so gerne...

Aber gut, hier das fertige Ergebnis, kann sich schon eher sehen lassen, wobei ich noch ein wenig an den Bein-Lösungen tüfteln muss, die sind mir noch nicht so ganz gelungen, wie ich mir das vorgestellt habe. Und wenn ich dann im Schweine-Nähfieber bin, werde ich das ganze Haus mit Weihnachtsschweinen dekorieren, aber ohne Piratenstoff, versprochen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...